EX-IN Angehörigenbegleitung

Die Qualifikation für Angehörigenbegleitung – EX-IN für Angehörige

Entwickelt und erprobt in Hamburg – EX-IN zertifiziert

Dieses Fortbildungsangebot steht allen Menschen offen, die Angehörige von Menschen mit schweren psychischen Krisen sind und anderen Angehörigen unterstützend und begleitend zur Seite stehen wollen.

Die Qualifikation setzt sich aus einem Basis- und einem Aufbausemester zusammen.

 

Das Basissemester umfasst die folgenden Module:

• Förderung von Gesundheit – Salutogenese

• Trialog – drei Experten im Gespräch und Perspektivwechsel

• Empowerment in Theorie und Praxis

• Recovery – Genesung, Perspektiven und Erfahrungen aus Angehörigensicht

• Erfahrung und Teilhabe – die Rolle der Angehörigen im Gesundheitssystem

 

Das Aufbausemester umfasst folgende Module:

• Selbsterforschung – System: Familie

• Kommunikation und Gesprächsführung

• Beraten, begleiten und unterstützen von  Angehörigen

• Assessment – ganzheitliche Betrachtungen

• Zusammenarbeit in Teams – Moderation von Gruppen

• Umgang mit Krisen und Suizidalität in der Begleitung von Angehörigen

•„die subjektive Seite …“ der einzelnen psychischen Erkrankungen aus Angehörigensicht

• Abschluss mit Präsentation

Zu beiden Kursen gehört jeweils ein Praktikum von mind. 25/40 Stunden (Angehörigenverbände/ Angehörigenbegleiter in der Psychiatrie).

 

Die grundlegenden Ziele der Fortbildung sind:

• Der Verrückung einen individuellen und  kollektiven Sinn aus der Angehörigenperspektive geben.

• Die Entwicklung von Erfahrungswissenschaft der Angehörigen.

• Aus Erfahrung Wissen und Kompetenzen entwickeln, um Angehörige in Krisen begleiten zu können.

• Die trialogische Kultur in der psychosozialen Versorgung zu verankern.

 

Voraussetzung

Vor Kursbeginn Erfahrung in der Selbsthilfe und mit der Kultur des Trialogs  (mind. 20-stündige Teilnahme an einem Trialog

Dauer: ein Jahr

 

Interessenten für den Kurs “EX-IN Angehörigenbegleitung 2021” melden sich bitte unter: kurse@ex-in-hamburg.net