Der Verein

– Die Gründungsmitglieder des EX-IN Hamburg e.V. –
 

Wir zitieren aus der Präambel unserer Satzung:

EX-IN ist eine Bewegung, die sich zum Ziel gesetzt hat, krisenerfahrene Menschen und deren Angehörige darin zu qualifizieren, als Expert*innen aus Erfahrung bzw. des Miterlebens in die Psychiatrie-Landschaft zurückzukehren, um dort ergänzend und im Sinne des Trialogs hilfreich für Andere zu sein, sowie das bestehende Psychiatrie-System und darüber hinaus das gesellschaftliche Bild von Menschen mit Psychiatrie-Erfahrung positiv zu beeinflussen.

Dabei setzt EX-IN insbesondere auf den Dialog, das Verstehen und die Begegnung von Mensch zu Mensch. Verbunden mit einer humanistischen Grundhaltung, die unter anderem davon ausgeht, dass eigene individuelle Erfahrungen mit Krisen einen Wert und einen Sinn haben, den es jeweils zu bergen gilt, ist EX-IN den Menschenrechten, der Menschenwürde und der Vielfalt verpflichtet.

EX-IN Hamburg e.V. wird zukünftig auf regionaler und überregionaler Ebene sowohl daran mitwirken, dass die Ausbildung und Arbeit von EX-IN-Begleiter*innen (staatlich) anerkannt wird, als auch daran, wesentliche Elemente der Bewegung zu bewahren und neue Elemente in diesem Geist weiterzuentwickeln.